Maximilianstraße 66, Augsburg +49-821-45034999 info@45nord.de

8 ultimative Instagram-Story Marketing Tipps

Social-Media-Marketing ist lebendig und entwickelt sich jeden Tag weiter.

Wer in diesem Bereich arbeitet, der weiß, dass eine ständige Bewegung da ist. Features werden verändert oder ersetzt, ganz neue kommen hinzu, dann gibt es wieder ein Update und alles Gelernte darf neu gestaltet werden.

Da es sehr schwierig ist, sich ständig auf dem Laufenden zu halten, haben wir heute für euch acht frische Instagram-Story-Tipps.

Wir hoffen, dass euch diese Tipps weiterhelfen.


1. Experimentiert mit dem Countdown-Aufkleber für Instagram-Storys

Wenn ihr den Countdown-Aufkleber auf eure Storys packt, dann zählt der Countdown live die Tage, Stunden und Minuten herunter. Das ist vor allem sehr interessant, wenn ihr ein neues Produkt einführen wollt. Oder ihr plant eine Live-Übertragung und lasst die Zeit bis zur Übertragung herunterzählen.

Oder es gibt eine große Überraschung für eure Follower. Auch hier könnt ihr den Countdown nutzen.

Wir haben euch ein Beispiel beigefügt. Der Countdown zählt live herunter.

Der Countdown-Aufkleber ist ein interaktives Element und in Instagram-Storys sehr effektiv, denn 60% der Unternehmen verwenden in ihren Storys ein interaktives Element. Dies können aber auch Aufkleber, Hashtags, @-Erwähnungen usw. sein.

2. Probiert in den Instagram-Storys auch die Umfrage-Option aus

Bei dieser Funktion handelt es sich um eine Umfrage, die ihr starten könnt. Zwei Antworten stehen zur Verfügung. Die wären: „Ja“ und „Nein“.

Umfragen kann man in allen Bereichen sehr gut umsetzen.

Wir haben in unserem Beispiel gefragt, ob Frühstück die wichtigste Mahlzeit ist? Wären wir jetzt im Bereich Food, Fitness, Gesundes Essen & Abnehmen tätig, könnten wir jetzt wichtige Daten sammeln und hier mit den Followern interagieren.

3. AR-Filter benutzen

AR steht für Augmented Reality

Das sind Filter, die auf euren Bildern Ebenen und Masken hinzufügen. Es gibt ja die bekannten Filter wie Hasen-Ohren etc., die man sich auf sein Gesicht legen kann – das sind AR-Filter.

Instagram hat hier auch nachgerüstet. Dazu muss man nur ein Bild von sich in den Storys hochladen und dann oben auf das runde Gesicht-Zeichen drücken, dann kann man verschiede Filter auf sein Bild legen. In unserem Beispiel ist es eine Sonnenbrille, die sich im Bild immer wieder auf eure Augen schiebt. Wir haben noch ein GIF dazugepackt… 🙂

Für Entwickler, Influencer und Marken bietet Facebook (Instagram) mit Hilfe von „Spark AR Studio“ die Möglichkeit an, eigene benutzerdefinierte Instagram-Filter zu erstellen.

Man muss sich aber für das Closed-Beta-Programm von Instagram bewerben und von Instagram genehmigt werden, bevor man als Unternehmen & Influencer seine eigenen AR-Filter veröffentlichen kann. 

Da viele Marken natürlich auf diesen Trend setzen, können wir nur hoffen, dass Instagram die Funktion in der Zukunft für alle Unternehmen zugänglich macht.

Ihr könnt aber das „Spark-AR Studio“ heute schon downloaden und üben, wie man AR-Filter sinnvoll anwendet.

Laut Facebook soll es sehr einfach sein und wir wünschen euch viel Spaß dabei!

Superfan.Ai uses Spark AR Studio to help fans experience Bollywood films in new ways

Snehaal Dhruv, CEO of Superfan.Ai shares how augmented reality has allowed him to add an interactive element to promote Bollywood movies, and how he and his team have become pioneers in AR for film and marketing.

Gepostet von Spark AR Creators am Donnerstag, 27. Juni 2019

5. Enge Freundes-Liste: Einfach mal ausprobieren

Diese Liste wird von vielen kleinen Unternehmen genutzt, um bestimmte Inhalte nur für VIP-Kunden zur Verfügung zu stellen oder um Early-Bird-Angebote privat zu halten.

Ihr könnt diese Funktion aber auch nutzen, wenn ihr ein Geschäft habt, wie z.B. einen Schuhladen. Hier könnt ihr lokale Kunden hinzufügen und sie auf euer Geschäft und verschiedene Aktionen aufmerksam machen.

Sicherlich erfordert es in den ersten Anwendungen etwas Kreativität, aber es wird sich bestimmt auszahlen.

Beim Hinzufügen oder Entfernen der Personen werden keine Benachrichtigungen gesendet.

6. Branded Content (Influencer-Marketing) entdecken

Branded Content hat jetzt auf Instagram eine neue Funktionalität.

Unternehmen können nämlich jetzt Content, der von Ihren Brand-Influencern gepostet wurde, als Teil ihres Anzeigenmix verwenden.

Wenn z. B. Heidi Klum auf Instagram ein Bild von ihrem Kleid von der Gala XYZ von Coco Chanel postet, dann kann die der Instagram-Account von Coco Chanel diesen Beitrag verwenden und eine Anzeige schalten. So kann das Unternehmen Coco Chanel neue Zielgruppen erreichen.

Für die Einrichtung sind zwei Schritte notwendig:

  1. (Wir bleiben jetzt bei Heidi Klum) Heidi Klum müsste jetzt über ihre erweiterten Einstellungen die Werbung aktivieren.
  2. Dann sieht das Instagram-Team von Coco Chanel diesen Beitrag im Anzeigenmanager und kann eine Kampagne mit diesem Beitrag schalten.

7. Versteckt Hashtags im Feed und in Stories

Hashtags sind die Art und Weise, wie Inhalte auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken kategorisiert werden.

Wer sich aktiv mit Instagram beschäftigt, der wird bemerkt haben, dass immer mehr Menschen, Marken und Unternehmen ihre Hashtags nicht mehr im Textfeld auflisten, sondern ihre gewünschten Hashtags als ersten Kommentar setzen.

Auf diese Weise konzentrieren sie sich im Textfeld nur auf den Content und bieten dem Follower ein aufgeräumtes, sauberes und geordnetes Textfeld.

In den Storys verwendet ihr bitte die Hashtags mit dem dafür vorgesehenen Hashtag-Aufkleber. Bild hochladen und oben rechts auf das viereckige Gesicht klicken. Dort findet ihr den Hashtag-Aufkleber.

Viele Unternehmen oder Marken und auch Influencer möchten in ihren Story-Inhalten eine gewisse Ästhetik bewahren und verstecken daher ihre Hashtags hinter anderen Aufklebern oder hinter Farbwisch- oder Story-Elementen.

Trotzdem hat der Hashtag seine Wirkung, auch wenn er versteckt ist.

Wir haben hier unseren Hashtag #wunderschöneswetter und alle anderen Story-Funktionen hinter der Frage-Option versteckt. Der Hashtag behält seine Funktion, ist aber für den User nicht mehr sichtbar.

Last but not Least

Instagram hat noch viele andere Story-Optionen wie die Quiz-Funktion oder die Chat-Funktion, oder die Möglichkeit, Fragen an den Instagramer zu stellen, und auch ein Gefühlsbarometer. Ihr könnt euren Standort teilen, die Uhrzeit oder aber zusätzliche Bilder machen und zur Story dazupacken. GIFs und Emojis gehören schon zur Standardausrüstung und wir erwähnen sie nur, damit sie nicht in Vergessenheit geraten.

In diesem Sinne: habt Spaß auf Instagram und teilt eure bunten Farben mit der Welt.

Sharing is caring: Wenn euch unser Beitrag gefallen hat, dann teilt diesen Artikel gern mit euren Freunden, danke. 

leave a comment