Maximilianstraße 13, Augsburg +49-821-45034999 info@45nord.de

  • Home
  • Branding
  • Meine 10xGeheimnisse für unschlagbar perfekte Überschriften – JETZT nur für Euch!

Meine 10xGeheimnisse für unschlagbar perfekte Überschriften – JETZT nur für Euch!

Texte um zu bleiben!

„Schreibe kurz – und sie werden es lesen.

Schreibe klar – und sie werden es verstehen.

Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten.“

Bildquelle: https://unsplash.com/

oder

„Eine Nachricht ist erst dann eine Nachricht, wenn der zweite Blick den ersten Blick bestätigt.“

– Joseph Pulitzer–

Gute Texte zu schreiben ist immer eine Herausforderung und gerade die Überschrift ist der allerwichtigste Teil eures Textes, denn nur 20% eurer Nutzer lesen den ganzen Text, während 80% der Nutzer nur die Überschrift lesen.

Also entscheidet die Überschrift, ob ein Leser sich die Mühe macht, euren Text-Beitrag zu lesen oder nicht.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Ihr euch Zeit nimmt, um eine Überschrift zu kreieren, die die Aufmerksamkeit euer User auf sich zieht und eure wertvollen Texte gelesen werden.

Neben dem großen Faktor, dass ihr eure Nutzer gut kennen solltet, haben wir heute für euch wertvolle Tipps und Tricks.

Wichtig: „Kein Meister ist vom Himmel gefallen“.

Legt euch ein Notizbuch zur Seite und vermerkt dort immer wieder Überschriften, die euch berühren, die eure Aufmerksamkeit wecken und/oder euch anregen. Analysiert dann das  „Warum“ und lasst euch von diesen Überschriften einfach inspirieren!

ABC-Teste – eignen sich sehr gut, um zu analysieren welche Überschriften besser bei euren Kunden/Lesern ankommen.

Bevor wir zu den wertvollen Tipps kommen, möchten wir vorweg eure Aufmerksamkeit kurz auf diese Fakten lenken:

  • Information aus der Außenwelt (man geht hier von ca. 80% aus) erreichen uns Menschen zum Größten-Teil über unser Auge. Wichtig: bitte merken! 
  • Strukturen in den Texten, vereinfachen den Menschen, Informationen zu verarbeiten und zu behalten
  • Nutzer mit schwebender Aufmerksamkeit scannen den Text nach hervorstechende Stellen und erfassen dabei nur 50% des Inhaltes. Ein Nutzer mit fokussierter Aufmerksamkeit hingegen scannt den Text nach einem konkreten Suchbegriff und erfasst dabei nur 30% des Inhaltes 
  • Das Lesen am Bildschirm ist für uns Menschen anstrengender als das Lesen in Büchern und Magazinen.
  • Eine Überschrift sollten im besten Fall prägnant den Inhalt des Textes wieder spiegeln (bitte keine geblümten Wortspiele und keine Ironie)
  • Wichtige Informationen sollten immer im ersten Wort des Textes ausgedrückt werden
  • Texte, die keine nützliche Informationen erhalten und das Bedürfnis des Lesers nicht befriedigen sollten unbedingt vermieden werden 
  • Bekannt ist auch, dass zu viele Informationen das kognitive System überlasten.

Kommen wir nun zu den wertvollen Tipps für eure perfekte Überschrift!

Bildquelle: https://unsplash.com/

Und genau das gleiche gilt auch für eine Überschrift!

Eine Headline, sollte die Aufmerksamkeit auf eurer Text ziehen und im besten Fall den Lesen zu einer Handlung oder zu einem Kauf anregen.

Wie aber kreiert man Überschriften, die zum Anklicken verleiten.

  • Eine große Portion Überraschung:

Das Unerwartete erregt Aufmerksamkeit.

Überraschende Wendungen stimulieren unsere Gehirnzellen und diese Wirkungsweise lässt sich auch auf die Überschrift übertragen.

Zum Beispiel: „13 genial einfache Regeln, die jeden Text rocken“ oder „8 Tricks mit denen du schneller schreiben kannst“. Schon hat der Autor unsere Aufmerksamkeit und wir sind neugierig.

  • Geheimnisse – wecken Neugier:

„Meine Geheimnisse – für 10 Pinterest-Hacks“ oder „10 lukrative Social Media Marketing Strategien, die jeder wissen sollte“ oder „119 magische Wörter, die begeistern“.

Haben wir eure Aufmerksamkeit?

  • Dinge, die deine Leser nicht wissen:

z.B. „15 Content-Strategien, die du noch nicht wusstest“.

  • Mächtige Wörter für die Headline:

Folgende Wörter sind mächtig in der Überschrift:

  • Wie Ihr…
  • Gratis…
  • Jetzt…
  • Top…
  • Fakten, die Ihr…
  • Unglaublich…
  • Sofort…
  • Ankündigung…
  • die Wahrheit über…
  • Warum Ihr…
  • Wie würdet ihr….

Weitere kraftvolle Wörter laut David Ogilvy sind folgende:

  • Sonderangebot
  • erstaunlich
  • JETZT
  • WUNDER
  • Plötzlich
  • Einfach
  • Beeilung
  • Sensationell
  • MAGISCH
  • Verblüffend
  • Herausforderung
  • Beliebt
  • Ankünden
  • Schnell
  • Vorstellen
  • außergewöhnlich
  • ANGEBOT
  • vergleichen
  • Verbesserung
  • Revolutionär
  • Negative Perspektiven:

Wie: „warum du niemals…. (Text) solltest“.

Ein Beispiel wäre: „warum du niemals grundlos Rabatte anbieten solltest“.

  • Fragen

Überschriften, die eine Frage stellen, haben eine höhere Klick-Rate. Aber auch Fragen, die mit einem Ausrufezeichen oder Punkt enden. Fragen regen zur Spekulation über mögliche Antworten und wecken natürlich die menschliche Neugier.

Eine Headline, die hingegen schon die Kernaussage des Inhalts verrät, liefert natürlich kaum bis sehr wenig Klick-Anreize.

Ein Beispiel: „Verfolgen Sie, wie 90% der Unternehmen die falsche Social Media Strategie?“ diese Überschrift wird mehr Klick-Zahlen erreichen als eine Überschrift mit einer simplen Feststellung: „90% der Unternehmen verfolgen die falsche Social Media Strategie“.

  • Listen: 

Auch Listen ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und können somit wunderbar eingesetzt werden. Wie z.B. „Die ultimativen TOP 30-Content Ideen“

Für ein gutes Ranking sollte man wann immer möglich, auch relevante Keywords in die Headline einfügen. Dabei können Euch Tools wie Google Adwords oder Übersuggest helfen. In der Überschrift sollten eure Keywords so weit wie möglich vorne stehen.

Wichtig – aber auch im Text müssen sie enthalten sein. Optimiere deine Überschrift, aber überlade diese nicht mit zu vielen KEYWORDS, damit Ihr von Google nicht abgestraft werdet. Google straft zu viele Keywords in Überschrift ab.

  • GEFÜHLE und EMOTIONEN sind unerläßlich:

Ganze 95% der Kaufentscheidungen erfolgen aus unserem Unterbewusstsein – den Sitz unserer Emotionen.

Nicht umsonst arbeitet die Werbe-Branche mit Emotionen.

Ein gutes Beispiel hierfür ist Coca Cola. Es werden Emotionen geweckt, wie die erste Liebe, das zusammen sein, mit einander Spaß und Freude haben… und diese Emotionen werden dann mit dem Produkt verknüpft, dass unaufdringlich und in kurzen Sequenzen gezeigt wird.

Wie aber können wir Emotionen in unsere Headline einfließen lassen? Seid kreativ! Jeder kann emotionale Überschriften kreieren und dabei authentisch bleiben.

Zum Beispiel:

  • „Wie du mit diesen 5 wirkungsvollen Tricks, deinen EX-Freund zurück bekommst“ (wieder glücklich sein, nicht mehr traurig sein wäre hier der emotionale Nutzen)
  • „Befreie deine WUT – mit dieser schnellen und einfachen Meditation“ (wieder wutfrei sein, glücklich sein)
  • Seid spielerisch

Kreativität ist auch hier gefragt, um spielerisch mit bekannten Sätzen & Wörtern zu spielen.

Gute Beispiele liefert Rittersport. Auf Facebook Rittersport, könnt ihr die guten Beispiele euch anschauen. 

oder Sixt.de ist bekannt seine emotionalen Überschriften. Die Beispiele von Sixt Autovermietung könnt ihr hier sehen.

Lasst euch inspirieren. Natürlich kann nicht alles in eurer Zielgruppe angewendet werden, aber in jeder Sparte gibt es ganz tolle Beispiele von denen ihr euch inspirieren lassen könnt und die euch sicherlich dazu verhelfen werden auch selber für euere Kunden kreativ zu werden.

100 gute Überschriften findest du unter: chimpify.de

Und das aller wichtigste habt einfach SPAß!

leave a comment