ZERO WASTE im Büro

Nachhaltigkeit bei der SEO Agentur Augsburg
There is no Waste in the Nature – Schriftzug. Gefunden auf: www.unsplash.com

Nachhaltigkeit Leben!

Lasst uns zuerst gemeinsam die Definition von “Nachhaltigkeit” ansehen, um dann tiefer in das Thema einzusteigen.

Nachhaltigkeit wird von Wikipedia folgendermaßen definiert:

Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung, bei dem eine dauerhafte Bedürfnisbefriedigung durch die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit der beteiligten Systeme gewährleistet werden soll.

Quelle: www.wikipedia.org

Warum ist die Nachhaltigkeit auch im Büroalltag wichtig?

Und warum ist die private Nachhaltigkeit nicht vom Arbeitsalltag abgekoppelt?

Wir verbringen im Durchschnitt 9 Stunden pro Tag am Arbeitsplatz. Das sind 45 Stunden pro Woche und 180 Stunden pro Monat und 2.160 Stunden im Jahr.

Wir arbeiten ca. 45 Jahre in unserem Leben, d.h. wir verbringen 97.200 Stunden auf der Arbeit. Demnach verbringen wir ca. 8 Lebensjahre auf der Arbeit.

Grund genug, nicht nur privat nachhaltig zu leben, sondern auch im Arbeitsumfeld.

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt…

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt Zitat von Lao Tze – im Hintergrund ein Mann der am Strand in den Sonnenuntergang hineinläuft.

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt…

Um nachhaltige Bürostrukturen einzuführen und diese immer weiter auszuweiten, ist in erster Linie natürlich die Überzeugung vom Arbeitgeber das wichtigste Kriterium.

Es ist um ein vieles einfacher, wenn der Arbeitgeber Nachhaltigkeit lebt und bereit ist, Änderungen einzuführen und auch Mitarbeiter für die Nachhaltigkeit zu motivieren.

Trotzdem hat jeder Mitarbeiter losgelöst von seinem Umfeld und den Gegebenheiten, auch vieles selber in der Hand. Nachhaltigkeit zu leben ist eine innere Lebens-Einstellung, ein Lebensgefühl und sollte uns alle interessieren.

Warum?

Schon mal was von Earth Overshoot Day gehört?

Das Ressourcen-Budget für das Jahr 2019 ist aufgebraucht: Bis zum 29. Juli hat die Menschheit so viel verbraucht, wie die Erde im ganzen Jahr erneuern kann.

Bildlich gesprochen lebt die Weltbevölkerung derzeit so, als hätte sie 1,75 Erden zur Verfügung. Die Menschen nutzen die Natur also 1,75-mal schneller, als Ökosysteme sich generieren können. Mit vielfältigen Folgen für die Umwelt, wie u.a. Klimawandel , Artensterben oder schrumpfende Wälder

Quelle: Umweltbundesamt

Daher sollte uns alle das Thema “Nachhaltigkeit und Umweltschutz” interessieren. Schließlich lebt jeder von uns, hier auf dieser Erde und hat die Verantwortung, sowohl privat wie auch beruflich, gut auf sie aufzupassen.

Wie lebt man aber nun Nachhaltigkeit im Büro?

Unten haben wir euch ganz viele Tipps aufgelistet. Und los geht es:

Hier unsere ultimativen Tipps für “Nachhaltigkeit im Büro”!

1. Lunch-Time

Natürlich ist es einfacher, schnell um die Ecke, einen schön verpackten Salat zu holen. Ihr müsst euren Salat nicht vorher waschen, schneiden, würzen usw. sondern ihr geht ihn einfach kaufen.

Wir Menschen unterliegen oft unseren Gewohnheiten, bis wir bereit sind, sie zu ändern und neue Wege zu gehen.

Versucht doch mal öfters, euer Mittagessen von Zuhause aus mitzubringen.

Ihr könnt auch mit “Meal Prep” für eine ganze Woche vorkochen und kommt somit in den Genuss von frischem Essen.

Wenn ihr abends gerne für euch kocht, dann gewöhnt euch an, immer etwas mehr zu kochen. Alles was übrig bleibt, könnt ihr am nächsten Tag mit auf die Arbeit nehmen.

2. Druckt beidseitig und überlegt vorher genau, ob ihr diese Seiten jetzt unbedingt drucken müsst

Bevor ihr eure Präsentation oder einen Text druckt, fragt euch bitte zuerst, ob ihr die Seiten wirklich in Papierform benötigt oder ob sie euch auch digital ausreichen?

In vielen Unternehmen wird der beidseitige Druck schon praktiziert. Farbdruck wird vermieden und nur dann eingesetzt, wenn es unbedingt notwenig ist. Wir haben Sie in unserem Blog als Erinnerung gerne erwähnt.

Toner-Patronen sind nicht nur teuer, sondern verschmutzen auch unsere Umwelt. Daher, je weniger wir sie nutzen, desto besser für die Umwelt und für unseren Geldbeutel.

3. Digitale Notizen

Handschriftlich werden kaum noch Briefe, Dokumente, Präsentationen usw. versendet. Die Moderne Technik hat uns generell sehr geholfen, Papier-Konsum zu reduzieren.

Digitale Notizen sind sehr praktisch und in unserem Computer leichter zu transportieren als Aktenordner voller Notizen und Dokumente.

Weniger Papier in der online marketing Agentur
Das Papierlose Büro ist eines der Ziele der Online Marketing Agentur 45Nord

4. Altpapier als Schmierpapier benutzen

Fälschlicherweise gedruckte Notizen, Protokolle oder wegen festgestellten Rechtschreibfehler nicht benutzbare Unterlagen, können, sofern sie keine vertraulichen Informationen enthalten, als Schmierpapier benutzt werden.

5. “NEIN” zu Einweg-Kaffeekapseln

Durchschnittlich konsumiert ein Deutscher pro Jahr und pro Kopf ganze 162 Liter Kaffee.

Für ganz normalen Filterkaffee würden wir demnach pro Kopf/Jahr 30-40€ zahlen. Bei Kaffeekapseln steigt der Kopfverbrauch pro Jahr gewaltig an. Je nach Kapselanbieter liegen wir hier zwischen 200-600€.

Die Rechnung liegt klar auf der Hand, oder?

Wir machen weiter mit den nachhaltigen Büro-Tipps

Stoffhandtücher für mehr Nachhaltigkeit. Gefunden auf www.unsplash.com

6. Stoffhandtücher statt Einwegtücher

Einweghandtücher kleben oft an den Händen und obwohl man vielleicht nur eins oder zwei benötigt hätte, kommt beim Ziehen gleich eine ganze Packung an Einweghandtüchern raus. Unnötige Umweltverschmutzung die keiner braucht.

Stoffhandtücher gibt es in allen Farben. Sicherlich findet ihr was schönes für eurer Büro.

7. Plastikfreier Versand und Briefpapier/Versandkartons mehrfach benutzen

  • Zeitungspapier anstelle von Luftpolsterfolie.
  • Versandkartons und Verpackungsmaterial mehrfach verwenden. Kartons und Verpackungsmaterial einfach zur Seite legen und mehrfach benutzen.
  • Briefumschläge, die mehrfach benutzt werden können, einfach neu beschriften und absenden.

8. Statt Wegwerfen – einfach wieder auffüllen

Wir leben leider in einer Wegwerfgesellschaft.

Die Industrie macht es uns auch so einfach… z.B. kosten 50 Kugelschreiber gerade mal 13€. Das wäre ein Stückpreis von 0,26 Cent. Drei Minen kosten hingegen 1,20€. Das ist ein Stückpreis von 1,20€.

Der Preisunterschied ist gravierend. Sicherlich wird es nicht in allen Bereichen umsetzbar sein, aber dort, wo alles aufgefüllt werden kann, würden wir euch bitten dieses zu tun, um der Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken.

Wer beim Büromaterial noch weiter sparen möchte, der sollte Online-Gutscheine nutzen. Einfach im Warenkorb eingegeben, reduziert sich der Preis noch einmal oder ihr spart die Versandkosten.

Über 10.000 Gutscheine findet ihr auf der Website: www.rabatt-coupon.com

Ein Müllberg aus leergetrunkenen Kaffeebechern. Bild gefunden auf www.unsplash.com

9. Verzichte auf Coffee-to-go-Becher

Wir Deutschen können ohne Kaffee nicht leben.

Hier im Büro können wir alle ein Lied davon singen. Wir trinken zusammen sehr gerne Kaffee und auch sehr viel.

Der durchschnittliche Kaffeekonsum in Deutschland liegt bei ca. 162 Liter (pro Kopf). Die Kosten pro Person liegen bei ganz normalem Filterkaffee bei 30-40€. Bei Kapseln liegen die Kosten je nach Anbieter bei 200-400€.

Ihr habt die Wahl!

Was können wir noch tun?

Benutze wiederverwendbare Kaffeebecher.

Der aktuellste Trend: schöne leere Glasbehälter, die einfach und praktisch mitgenommen werden können. Sie laufen nicht aus und können ganz praktisch in eurem Coffee Shop der Wahl mit leckerem Kaffee aufgefüllt werden.

Ich praktiziere das auch sehr gerne im Frühjahr und Sommer. Wobei ich mein Kaffee von zu Hause aus mitnehme. Ich setze mich dann an einen wunderschönen Platz in der Natur lese, meditiere oder unterhalte mich mit meinen Freunden.

Einfach mal ausprobieren!

Wer es ganz stylisch mag, der kann einfach bei www.lieblingsglas.de vorbei schauen. Dort findet ihr ganz schöne Kaffee-To-Go-Becher aus Glas und noch ganz viele weitere tolle Produkte.

Coffee-to-go-Becker aus Glas von Lieblingsteil.de

Natürlich könnt ihr auch ganz klassisch auf eine Thermoskanne oder Thermostasse zurückgreifen.

Könnt ihr noch? Wir haben noch einige Tipps für euch!

10. Der nachhaltige Arbeitsweg

Benutzt doch öfters mal euer Fahrrad, wenn ihr in der Nähe eurer Arbeitsstelle wohnt oder macht einen morgendlichen Spaziergang daraus.

Die frische Luft und die Bewegung vor der Arbeit, ist nicht nur für euren Körper gesund, sondern auch für die Gehirnzellen.

Wenn ihr von eurer Arbeitsstelle weiter weg wohnt, dann nutzt doch öfters die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Strassenbahn etc. anstelle eures Autos.

Wie wäre es, eine Fahrgemeinschaften mit euren Kollegen zu bilden?

11. Büroeinkauf – lieber einmal viel einkaufen, anstatt immer wieder wenig

Einkauf bündeln und lieber einen Großeinkauf tätigen, als immer wieder kleine Mengen einzukaufen.

Die Versandkosten summieren sich leider mit der Zeit.

Zusätzlich zu den Kosten, kommt leider erschwerend, die Umweltverschmutzung durch die Emmissionen die beim Transport entstehen und der Verpackungsmüll hinzu. Immer wieder kleine Mengen einzukaufen bedeutet, viel Verpackung und viel Emission.

Daher lieber einmal einen Großeinkauf tätigen als immer wieder in kleinen Mengen zu bestellen. Wer Lokal einkaufen kann, der sollte die Händler vor Ort stärken.

Beim Kauf von Elektrogeräten immer auf den geringen Stromverbrauch achten und auf Langlebigkeit setzen.

ECOSIA VS GOOGLE

12. Wie wäre es mit ECOSIA anstelle von GOOGLE?

Screenshot der Ecosia Suchmaschinen-Seite

Ecosia ist eine Suchmaschine wie Google.

Ecosia arbeitet aber gemeinnützig und kompensiert Strom durch das Pflanzen von Bäumen.

Bis zum heutigen Tag wurden 82.397.362 Bäume gepflanzt.

Wie wäre es, wenn ihr in der Zukunft öfters mal Ecosia als Suchmaschine benutzt? Die Umwelt wird es euch danken!

13. Stromverbrauch reduzieren

  • Energiesparlampen anstelle von Glühbirnen.
  • Lieber einen All-In-One-Drucker (Kopieren, Scannen, Faxen und Drucken).
  • Abhängig vom Wetter, immer das Licht ausschalten und die Heizung abdrehen oder die Klimaanlagen ausschalten.
  • Alle Computer zum Feierabend abmelden, da der Standby-Modus Strom verbraucht.
  • Mehrfachsteckdosen benutzen und am Abend einfach ausschalten.

Das Universum spielt mit – oder wie war es, die Energie folgt der Aufmerksamkeit…

Gerade als ich zum Abschluss dieses Blog-Beitrages kommen wollte, surfte ich kurz auf Facebook, und dieser Beitrag fiel mir quasi vor die Füße. Ja, da alles Energie ist und meine gerade auf die Nachhaltigkeit ausgerichtet war, hat es mich nicht gewundert, diesen Beitrag zu sehen.

Aber ich finde es immer wieder sehr treffend, wie die Energien zusammen arbeiten.

Nun zum Posting von Improve.

Der Beitrag handelt über RitterSport, die an einer Lösung arbeiten, ihre Schokolade in Papier einzuwickeln.

@rittersport will sich im Sinne der Nachhaltigkeit weiterentwickeln und setzt neu auf Papier.

Zwar ist die jetzige Verpackung aus Polypropylen laut «ritter-sport.de» auch «voll recyclebar», jedoch ist der Prozess etwas schwieriger als bei einfachem Papier.

Heißt es auf dem Facebook Beitrag von Improve.

🍫 @rittersport will sich im Sinne der Nachhaltigkeit weiterentwickeln und setzt neu auf Papier. Zwar ist die jetzige…

Gepostet von Improve am Dienstag, 28. Januar 2020

Mehr über die erste Rittersport Schokolade in Papier könnt ihr unter www.rittersport.de lesen.

Hier ein kleiner Auszug:

Es wird aktuell viel über Verpackungsmüll diskutiert und das ist gut so.

Einfache Lösungen gibt es aber – wie ihr seht – leider auch hier nicht.

Unsere RITTER SPORT „in Papier“ ist unser erster Schritt in eine neue Dimension der Schokoladenverpackung. Und der kann zu einem echten Meilenstein werden.

Wir freuen uns, dass ihr dabei seid!

Quelle: www.ritter-sport.de

Nachhaltigkeit ist keine Modeerscheinung, sondern eine Lebenseinstellung

Nachhaltigkeit fordert immer mehr neue Ideen und die Bereitschaft neue Wege zu gehen.

Einzeln als Menschen, zusammen in Unternehmen und Gemeinschaften .

Auch wir arbeiten ständig an neuen Möglichkeiten und Ideen unsere Nachhaltigkeit im Bereich “Online-Marketer” weiter auszubauen. Der Prozess darf nie aufhören und fordert den Einsatz von uns Allen.

Habt ihr noch weitere Tipps? Dann teilt diese doch gerne mit uns und allen anderen – danke!

Sharing is caring: Wenn euch unser Beitrag gefallen hat, dann teilt diesen Artikel gern mit euren Freunden. Danke! 

Hinterlassen Sie ein Kommentar