Influencer Marketing: 6 ultimative Tipps & Tricks

Wer aufhört zu werben um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten um Zeit zu sparen.

                                                                                                                             – Henry Ford

Marketing ist heutzutage nicht mehr wegzudenken.

In unserem aktuellen Blogbeitrag möchten wir auf das Thema Influencer Marketing etwas näher eingehen.

„Ein Influencer ist im allgemeinen eine Person, die mit ihren Inhalten (Text, Bild, Audio oder Video) in Bezug auf ein bestimmtes Themengebiet/Unternehmen über diverse Social Media Kanäle ihre Zielgruppe erreicht und damit eine eigene soziale Reichweite erzeugt.“

Mithilfe des Einflusses und der Reichweite von Influencern, zu deutsch “Beeinflusser” oder “Meinungsmacher”, soll die Marketing-Strategie ausgebaut werden und mehr Aufmerksamkeit generieren. Da zwischen den Influencern und ihren Followern eine hohe Vertrauensbasis besteht, gilt diese Marketingmaßnahme als eine mit hohem Potenzial.

Allgemeine Definition – Influencer Marketing

Influencer sind Meinungsmacher, die in sozialen Netzwerken wie beispielsweise Instagram, TikTok, Youtube etc. aktiv sind und eine gewisse Anzahl an loyalen Followern haben. Aufgrund der hohen Vertrauensbasis zwischen ihnen und ihren Abonnenten wird ihre Meinung, sowie Empfehlung geschätzt und beachtet. Sie sind genau deshalb für Unternehmen interessant, da sie ihre „Fans“ lenken und im Hinblick auf ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung beeinflussen können. Wenn die Zielgruppe und die Interessen mit denen des Unternehmens übereinstimmen, steht einer guten und erfolgreichen Zusammenarbeit nichts im Wege. Die Influencer sprechen sich für die jeweiligen Leistungen, Produkte und Dienstleitungen des Unternehmens aus und arbeiten anhand von Bewertungen und Beurteilungen.

Influencer Marketing | facebook gewinnspiel app | facebook gewinnspiel auslosung | onlinemarketing augsburg | social media agentur augsburg | marketing agentur augsburg
Online Marketing ist heutzutage nicht mehr wegzudenken, für Tipps oder Fragen kontaktiert bei dem Thema gerne eure Online Marketing Agentur Augsburg.
Bildquelle: canva.com

Was ist ein Influencer und welche Arten von Influencern gibt es? 

Influencer lassen sich zum einen hinsichtlich ihrer Reichweite und zum anderen nach den drei „Digital Influence“-Dimensionen Reach, Relevance und Resonance von Brian Solis einteilen:

Reach bezieht sich auf die qualitative und quantitative Reichweite eines Influencers. Follower dienen hierbei als qualitative Messgröße. Auf der anderen Seite dienen die Glaubwürdigkeit und das Image des Influencers als quantitative Messgröße.

Relevance beschreibt den Grad der Autorität des Influencers.

Die dritte Dimension, die sogenannte Resonance, steht für das Engagement bzw. die Aktivität eines Influencers. Sprich dafür, wie intensiv und häufig der Influencer mit seinen Followern interagiert.

Einteilung der Influencer nach Anzahl an Followern

Nano-Influencer:

Sie verfügen zwar über eine eher geringe Reichweite, dafür aber über ein hohes Maß an Erfahrung in Bezug auf das auserwählte Themengebiet. Mit ihren 50 bis 10.000 Abonnenten zeichnen sie sich besonders durch ihre hohe Glaubwürdigkeit, sowie Autorität aus und haben damit in einer engen Zielgruppe eine hohe Resonanz.

Micro-Influencer:

Micro-Influencer verfügen im Schnitt über 10.001 bis 25.000 Follower. Innerhalb dieser sozialen Gruppe befinden sich überwiegend sehr treue und themenaffine Anhänger. Es handelt sich hierbei um Experten einer speziellen Branche, Fragestellung oder eines Themengebiets, die oft als Blogger oder „Special Interest“-Youtuber agieren. Ein Micro-Influencer weist einen hohen Grad an Interaktionen, somit eine hohe Aktivität, mit seinen Followern auf und versucht dadurch eine langfristige Beziehung aufzubauen.

Macro-Influencer:

Diese Influencer verfügen mit mehr als 100.000 Followern über eine länder- und kontinentübergreifende Reichweite, dementsprechend über einen hohen Bekanntheitsgrad. Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist die hohe Frequenz an Postings, welche den Followern ein Gefühl von Aktualität vermitteln soll.

Mega-Influencer:

Mega-Influencer sind das Nonplusultra unter den Influencern, die eine Gefolgschaft von Followern im höheren siebenstelligen Bereich vermelden können. Meist handelt es sich hierbei um bekannte Stars, Schauspieler, Prominente oder Sportler, die durch ihre täglichen Medienauftritte auch in den sozialen Medien eine hohe Bekanntheit und viele Fans aufweisen können. Meist zeigen Mega-Influencer aber ein vergleichsweise geringes Engagement im Vergleich zu den anderen Arten der Influencer.

Corporate Influencer sind insbesondere im B2B-Marketing häufig involviert. Mitarbeiter als reichweitenstarke Multiplikatoren und Meinungsbildner sind hier ein probates Mittel für eine passende Influencer Strategie. Zum einen wirkt sich die Sichtbarkeit der Mitarbeiter in den Sozialen Medien positiv auf ihre eigene Repuation aus und zum anderen bietet sie so ein alternatives Reichweitenpotenzial für die Themen des Unternehmens.

 

Influencer Marketing | facebook gewinnspiel app | facebook gewinnspiel auslosung | onlinemarketing augsburg | social media agentur augsburg | marketing agentur augsburg
Ihr fragt euch wieso und wie wichtig Influencer Marketing heutzutage ist? Wir als Online Marketing Agentur Augsburg können euch diese Fragen sehr gerne beantworten.
Bildquelle: canva.com

Warum Influencer Marketing?

Influencer Marketing….

… erzeugt Reichweite und Aufmerksamkeit.

… hilft scheinbar bei der Steigerung der Markenbekanntheit.

… emotionalisiert und bietet Interaktionen.

… kann Impulse für den Vertrieb liefern.

Themenfelder und Plattformen

In folgenden Bereichen gibt es eine Vielzahl von Influencern:

  • Mode
  • Gaming
  • Ernährung
  • Beauty
  • Spaß
  • Musik
  • Fitness
  • Fußball

Die meistgenutzten und beliebtesten Plattformen sind Instagram, Facebook und YouTube. Doch auch Twitter, TikTok, Snapchat, Pinterest und eigene Blogs können Fans auf sich ziehen. Fast jeder Influencer nutzt mehrere Kanäle, um insgesamt mehr Reichweite zu erzielen.

Vergütungen und Werbeformen

Der Verdienst eines Influencers pro Post hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: zum einen von der Reichweite und zum anderen von der Zielgruppe. Ganz grob gesagt bedeutet das, dass ein Influencer mehr an einem Post verdient, je höher seine Reichweite ist. Sollte sich der Großteil der Follower dabei der Zielgruppe des Unternehmens zuordnen, wirkt sich dies ebenfalls positiv auf dessen Bezahlung aus. Auch ein wichtiger, sowie unumgänglicher Aspekt in diesem Zusammenhang ist die Authentizität, sowie die Kompetenz des Influencers und des Posts. Schließlich sollen diese mithilfe des Influencer Marketings nicht wie eine vom Unternehmen gesteuerte und künstliche Werbung wirken, sondern eher wie eine persönliche ehrlich gemeinte Empfehlung bzw. eine Darstellung der eigenen Vorlieben des Influencers.

Influencer Marketing | facebook gewinnspiel app | facebook gewinnspiel auslosung | onlinemarketing augsburg | social media agentur augsburg | marketing agentur augsburg
In diesem Artikel gehen wir auf das Thema Influencer Marketing ein, bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne an eure Social Media Agentur Augsburg wenden.
Quelle: thoughtcatalog

Es gibt nicht nur eine Methode, wie Influencer ihr Geld verdienen. Folgende Möglichkeiten bieten sich einem Influencer bzw. einem Unternehmen an:

  • Produktvorstellungen
  • Produktempfehlungen
  • Unboxing (Unboxing ist ein Begriff aus der Netzkultur. Er bezeichnet ein Online-Video, das von einer Person aufgezeichnet, kommentiert und auf einem Internet-Videoportal veröffentlicht wird. Das Video zeigt, wie ein Produkt der Verpackung entnommen und vorgestellt wird)
  • Hashtag-Setzung
  • Produkte (Kleidung) “tragen”
  • Direktvertrieb (Affiliate Marketing)

Zum Schluss haben wir noch sechs Tipps für ein erfolgreiches Influencer Marketing:

Tipp #1 Nicht übereilt ins Influencer Marketing starten

Unternehmen, die Influencer Marketing “einfach drauf los” betreiben, gehen ein großes Risiko ein. Unüberlegte Maßnahmen führen schnell zu einem Misserfolg, keinerlei Rückläufen, möglichem Spott der Community, sowie einem Verlust.

Tipp #2 Eine Strategie ausarbeiten

Überlegt genau, welche Influencer zu eurem Unternehmen und den zugehörigen Marketingkampagnen passen. Ganz wichtig ist auch zu prüfen, welche Themen die Influencer (bereits) bedienen und welche Zielgruppe sie ansprechen.

Tipp #3 Den Effekt des Influencer Marketing abwägen

Prominente, YouTuber und Blogger sind als Influencer begehrt, da sie viel Reichweite mitbringen und großen Einfluss auf das Markenbewusstsein ihrer Community haben. Der erzielte Effekt ist aber meist nur von kurzer Dauer. Überlegt daher im Vorfeld, wie ihr das Meiste aus der Influencer Kampagne herausholen und die Effekte gezielt für nachfolgende Marketingmaßnahmen nutzen könnt. Denkt dabei an unsere Tipps 😉

Tipp #4 Micro-Influencer

Einen nachhaltigeren Effekt kann die Zusammenarbeit mit Mikro-Influencern bringen. Diese haben im Vergleich zu den Stars und Prominenten zwar eine kleine, dafür aber klar umrissene Community, die sich oft intensiv mit den Beiträgen der Influencer auseinandersetzt. Die Chance, sie langfristig zu Kunden zu machen, ist dadurch viel größer.

Tipp #5 Influencer und Content Marketing verknüpfen

Influencer sollten fest in die Content Strategie eures Unternehmens integriert werden. Setzt den Influencer mittelfristig auf verschiedenen Kanälen ein, damit er als Gesicht und Stimme eures Unternehmens wahrgenommen wird. Sprunghafter Influencer-Wechsel wirkt hier lediglich unecht.

Tipp #6 Keine Schleichwerbung machen

Die Sorge, die Kennzeichnung gesponserter Beiträge könnte deren Wirkung verringern, ist unbegründet. Im Gegenteil: Ungekennzeichnete Influencer Beiträge kommen bei der Community eher nicht gut an und wecken weniger Vertrauen.

Wir hoffen, das wir euch das Influencer Business ein Stück weit näher bringen konnten.

Hinterlasst uns doch einen Kommentar und teilt uns mit, wie euch dieser Beitrag gefallen hat und ob unsere Tipp´s für euch einen Mehrwert bieten, danke!

Sharing is CARING: Wenn euch mein Beitrag gefallen hat, dann teilt diesen Artikel gerne mit euren Freunden!

 

Weitere informative Artikel findet ihr hier:

Gewinnspiele bringen Reichweite und auch neue Follower

Negative Bewertungen im Internet können verheerend sein: 10 ultimative Tipps & Tricks für euren Umgang

Hinterlassen Sie ein Kommentar