Maximilianstraße 66, Augsburg +49-821-45034999 info@45nord.de

  • Home
  • Blog
  • Revolutionär einfache Schlüsselfaktoren für organische Reichweite auf LinkedIn

Revolutionär einfache Schlüsselfaktoren für organische Reichweite auf LinkedIn

23. April 2020 Nicola Kommentare

Ist die organische Reichweite auf LinkedIn für Unternehmen tot?

Heute erreichen die meisten meiner Posts auf LinkedIn weniger als 3% organische Reichweite! Also fragte ich mich, warum das so ist und was ich verbessern kann. Nachfolgend sind meine Schlussfolgerungen, einige Implikationen und Erkenntnisse aufgeführt.

Seit Jahren ermutigt LinkedIn seine Mitglieder, Inhalte über Statusaktualisierungen, Gruppen und Artikel zu erstellen und zu teilen. Seit sich jedoch 500 Millionen Mitglieder auf LinkedIn tummeln, wurde ein sehr strenger Algorithmus eingeführt, um die Mitglieder vor einem Überfluss an Informationen zu schützen. Sind die Zeiten der organischen Reichweite auf LinkedIn damit vorbei?

Die wichtigsten Erfahrungswerte aus meinen Tests

1. Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen

Eine Schlüsselkomponente Ihrer Content-Strategie auf LinkedIn für Unternehmen ist natürlich, die richtigen Leute zu erreichen. Überlegen Sie, wen Sie auf LinkedIn erreichen oder beeinflussen möchten, sowie Ihre Geschäftsziele. Möchten Sie Ihren Einfluss als Vordenker in Ihrer Branche stärken? Oder versuchen Sie, Ihre Unternehmenskultur zu teilen, um neue Mitarbeiter zu finden?

94% der B2B-Vermarkter verwenden LinkedIn, und als primäres B2B-Netzwerk ist das, was auf LinkedIn funktioniert, nicht immer identisch mit den Inhalten, die auf Facebook, Twitter oder Instagram viel Sichtbarkeit erreichen.

Der Follower-Bereich von LinkedIn Analytics bietet Einblicke in Ihre Zielgruppe auf der Plattform. Hier sehen Sie die Gesamtanzahl Ihrer Follower, Zielgruppendemografien und Trends für Ihr Follower-Wachstum.

LinkedIn Unternehmen Sales Navigator
Um LinkedIn für Unternehmen möglichst zielgenau nutzen zu können, müssen Sie Ihre Follower kennen. Die Follower Analytics innerhalb von LinkedIn machen das zum Kinderspiel.
Bildquelle: unsplash

2. Lernen Sie den LinkedIn-Algorithmus kennen

Ziel des LinkedIn-Algorithmus ist es, den relevantesten Inhalt für den Newsfeed jedes Benutzers bereitzustellen. LinkedIn möchte verhindern, dass irrelevante oder qualitativ minderwertige Inhalte in Newsfeeds angezeigt werden.

Der LinkedIn-Algorithmus setzt darauf, wie viel Engagement Ihr Beitrag erhält. Die Reaktionen der ersten 50 Personen bestimmen, ob und wieviele Aufrufe Ihr Beitrag erhält. Je mehr Engagement Sie von diesen ersten 50/100 Personen erhalten, desto größer ist die Reichweite. Deshalb ist das Timing entscheidend. Sie müssen wissen, wann Ihre wichtigen Partner online sind. Ein weiterer Punkt ist, wie oft Sie auf LinkedIn posten. Dabei zählen sowohl das Timing als auch die Konsistenz Ihrer Posts auf LinkedIn für Unternehmen, wenn Sie Ihre Fangemeinde vergrößern möchten.

3. Best Practices für Ihr Unternehmensprofil auf LinkedIn

Würden Sie jemanden einstellen, der einen unvollständigen Lebenslauf hat? Würden Sie mit einem Unternehmen Geschäfte machen, dessen Online-Präsenz unvollständig oder veraltet war? Würden Sie Inhalte von einem LinkedIn-Benutzer oder Unternehmen lesen oder teilen, in dessen Profil die meisten seiner Teile fehlt? Die Antwort ist wahrscheinlich nein.

Der Algorithmus von LinkedIn untersucht nicht nur die freigegebenen Inhalte, sondern auch, von wem die Inhalte veröffentlicht wurden.

Nehmen Sie sich im Rahmen Ihrer Strategie für digitales Marketing die Zeit, ein Update Ihrer LinkedIn-Unternehmensseite durchzuführen und diese so vollständig wie möglich zu gestalten.

LinkedIn für Unternehmen - Willkommen
LinkedIn ist heutzutage für Unternehmen ein wichtiger Multiplikator für Unternehmensmeilensteine, Pressemitteilungen, Umfragen und die Mitarbeitersuche.
Bildquelle: unsplash

Must Haves eines Profils bei LinkedIn für Unternehmen:

  • Bilder
  • Logos
  • Ihr Standort
  • Kontaktinformationen

Nice to have eines Profils bei LinkedIn für Unternehmen:

  • Fügen Sie ein Video hinzu.
  • Füllen Sie Ihre Unternehmensbeschreibung mit zielgerichteten Keywords aus. Google kann 156 Zeichen der LinkedIn-Seite Ihres Unternehmens in der Vorschau anzeigen und in die Suchergebnisse aufnehmen.
  • Erstellen Sie eine Vanity-URL. Um diese Funktion nützen zu können, müssen Sie sicherstellen, dass Sie als Administrator Ihrer Seite angemeldet sind.

4. Der optimale Post

  • Erstellen Sie Statusaktualisierungen mit mindestens 700 bis 1200 Zeichen und fügen Sie ein Bild hinzu. Die ideale Länge für Unternehmensaktualisierungen auf LinkedIn liegt hingegen bei nur 50 bis 100 Zeichen. Wenn Sie Zweifel haben, halten Sie Ihre Updates kurz und bündig, anstatt eine unnötige Menge an Text zu veröffentlichen.
  • Fügen Sie bestenfalls KEINE Links zu Inhalten auf oder außerhalb von LinkedIn hinzu. Statusaktualisierungen, die Links zu Inhalten außerhalb von LinkedIn enthalten, funktionieren schlechter als Statusaktualisierungen, die nur Text enthalten. Verwenden Sie Hashtags, die sich auf Ihr Thema beziehen. Erwähnen Sie Personen im Kommentarfeld. Hack: Wenn Sie wirklich einen externen Link einfügen möchten, fügen Sie diesen im ersten Kommentar Ihres Beitrags hinzu.
  • Verwenden Sie Listen mit Aufzählungszeichen für längere Beiträge.
  • Fügen Sie Emojis hinzu, um den Text optisch zu unterteilen.
  • Statusaktualisierungen, die über Buffer, Hootsuite usw. veröffentlicht wurden, erhalten weniger Sichtbarkeit als die Posts, die direkt auf LinkedIn veröffentlicht wurden. Ähnliches habe ich auch bereits bei Facebook beobachtet.
Der perfekte Post in LinkedIn für Unternehmen
Um möglichst viele Leute auf Ihren Post aufmerksam zu machen, gibt es einige einfach Tricks, die Sie umsetzen sollten.
Bildquelle: unsplash

5. Content-Strategie – Erstellen Sie Inhalte, die Ihre Follower lieben

Es wurde lange Zeit behauptet, dass Tutorials und Listen der Schlüssel zur organischen Reichweite auf LinkedIn sind. Ich behaupte, dass die Emotion und die Leidenschaft der Schlüssel zum Erfolg sind. Kontroverse Themen und Fragen werden gerne diskutiert; wichtig ist immer, dass Sie Stellung beziehen. Dadurch positionieren Sie sich als Entscheider und polarisieren Ihre Follower.

Das beinhaltet selbstverständlich ein hohes Maß an Engagement. Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, kommt die Reichweite „fast“ von alleine. Erstellen Sie eine LinkedIn-Content-Marketing-Strategie für Ihre Zielgruppe und veröffentlichen Sie Inhalte, mit denen Sie die Ziele Ihres Unternehmens erreichen können. Tipps für unschlagbare Titel und Überschriften erhaltet ihr in unserem Artikel hier.

LinkedIN Redewendungen Übersetzung
Kennt ihr das auch? Unendliche viele Nachrichten, die sich scheinbar alle ähneln erreichen viele Geschäftsführer über LinkedIn täglich. Absolute No Gos im Umgang mit eurer Reichweite auf LinkedIn und was ihr von diesen Anfragen in Wirklichkeit erwarten dürft.

6. Veröffentlichen Sie Artikel auf Pulse

Pulse ist eine Blogging-Plattform von LinkedIn und zielt darauf ab, den Traffic auf den eigenen Webseiten zu erhalten.

Eine Möglichkeit, Pulse in Ihre LinkedIn-Marketingstrategie zu integrieren, besteht darin, die vorhandenen Blog-Posts Ihres Unternehmens zu verwenden und sie als LinkedIn-Artikel zu verwenden. Bereinigen Sie den Inhalt so, dass er den Interessen der von Ihnen angesprochenen LinkedIn-Zielgruppe am Besten entspricht. Nachdem Sie den Artikel veröffentlicht haben, teilen Sie den Link in einem Beitrag mit Auszügen aus Ihrem Artikel. Verknüpfen Sie dann den gesamten Artikel, damit sie sich durchklicken und ihn lesen können.

Dies hält Benutzer auf LinkedIn, gibt Ihnen Inhalte, die Sie auf Ihrer Unternehmensseite teilen können, und hilft, die Augen auf Ihre Inhalte zu lenken. Andere Arten von LinkedIn-Artikeln, die Sie veröffentlichen könnten, könnten Unternehmensankündigungen, Neueinstellungen, oder die Reaktion Ihres Unternehmens auf aktuelle Branchennachrichten sein.

Pulse von LinkedIn für Unternehmen
Mit der Blogging Platform Pulse haben Sie die einfache Möglichkeit auch ganze Artikel innerhalb der hauseigenen LinkedIn Reichweite zu veröffentlichen.
Bildquelle: unsplash

FAZIT

Der LinkedIn-Algorithmus hat heute einen großen Einfluss auf wichtige Domains. Die Idee ist, dass Unternehmen Inhalte erstellen, die von Verkäufern oder Mitarbeitern geteilt werden. Durch das Teilen von Inhalten der Unternehmensseite oder -website mithilfe von Statusaktualisierungen erhalten Sie aber nicht die große Reichweite, auf die Sie und das Unternehmen hoffen. Statusaktualisierungen müssen mehr als nur Informationen bereitstellen.

Wie bei allen anderen Algorithmen gilt auch bei LinkedIn für Unternehmen, dass das Erreichen organischer Reichweite verdammt harte Arbeit ist.

In meinem nächsten Blogartikel werde ich Ihnen zeigen, wie Sie die LinkedIn-Analyse für den Aufbau Ihrer Content-Strategie nützen können.

Hinterlassen Sie ein Kommentar