Maximilianstraße 66, Augsburg +49-821-45034999 info@45nord.de

Die Internet-Netiquette: Vorlagen und Tipps für euch!

Wer im Internet und auf den Social-Media-Kanälen unterwegs ist, wird früher oder später auf den Begriff „Netiquette“ treffen.

Netiquette klingt doch einfach NETT und darum geht es auch, um die Nettigkeit im Internet.

Netiquette im Internet: für ein freundliches miteinander. Bildquelle: www.unsplash.com

Lasst uns gemeinsam mal schauen, was der Duden über die Netiquette schreibt:

Duden: englisch netiquette, zusammengezogen aus: net = Netz (kurz für Internet) und etiquette = Etikette

Die Bedeutung: Gesamtheit der Regeln für soziales Kommunikationsverhalten im Internet.

Bevor es weitergeht, haben wir eine kurze Frage an Euch!.

Im welchen Jahr wurde das Wort „Netiquette“ in den Duden aufgenommen?

Ist es im Jahr 2005 oder doch schon viel früher, also im Jahr 2000?

Na, wer von euch kennt die Antwort?

  • a) im Jahr 2005
  • b) im Jahr 2002
  • c) oder im Jahr 2000

Die Lösung: im Jahr 2000. Also ist die Antwort „c“ richtig.

Warum sind Netiquette-Regeln im Internet so wichtig?

Netiquette Regeln sind im Internet sehr wichtig. Bildquelle: www.unsplash.com

Gutes Benehmen sollte sowohl analog als auch digital einfach IN sein.

Gutes Benehmen sollte durch die Digitalisierung nicht abhanden kommen und dürfen nie vergessen, dass am anderen Ende des Bildschirms auch ein Menschen aus Fleisch und Blut sitzt.

Be Impact With Your Words

Wörter können uns aufbauen, motivieren und/oder ermutigen.

Sie können uns aber auch kränken und Wunden hinterlassen.

Wir können nie wissen, was unsere Wörter bei dem anderen Menschen auslösen werden und sollten Sie, daher immer mit Bedacht wählen.

Lassen Sie keine unheilsamen Gespräche aus Ihrem Mund kommen, sondern nur das, was hilfreich ist, um andere nach ihren Bedürfnissen aufzubauen, damit es denjenigen zugute kommt, die zuhören.

Quelle: Michael Hyatt – „Wie unsere Worte andere beeinflussen“

Gutes Benehmen ist nicht nur im wahren Leben wichtig, sondern auch digital

Im Digitalen-Bereich vergessen viele Menschen leider ihr gutes Benehmen. Verhaltensregeln, auf die im alltäglichen Leben geachtet wird, sind im Digitalen-Bereich, einfach irgendwie nicht wichtig… warum auch immer!.

Für das höfliche und nette miteinander helfen daher die „Netiquette-Internet-Regeln“. Nach der Veröffentlichung auf euren Social Media Accounts, könnt ihr euch immer wieder auf diese Regeln berufen und somit eine gesunde Community aufbauen und auch halten.

16 wichtige Internet-Netiquette-Regeln

  1. Merke: auf der anderen Seite des Bildschirms befindet sich ein Mensch. Egal ob ihr euch geärgert habt, euch etwas quert im Magen liegt oder ihr der Meinung seid, dass von unserer Seite aus ein Fehler besteht, wir sind alle Menschen.
  2. Wenn ihr wütend seid und/oder euch missverstanden fühlt, dann wäre es schön, wenn du erst einmal einen klaren Kopf bekommst, damit wir dann gemeinsam auf der Sachebene lösungsorientiert miteinander kommunizieren können.
  3. Denke nach, bevor du schreibst und lese das „Geschriebene“ noch einmal durch, bevor du auf Sende-Knopf drückst.
  4. Um dir helfen zu können, benötigen wir den Sachinhalt. Klare Fakten und Daten. Gerne hören wir dir auch persönlich in einem geschützten Raum zu. Hier darf alles gesagt und auch gerne sich freie Luft gemacht werden. Diese geschützte Kommunikation schützt auch dich als Person und bewahrt auch dich vor Anfeindungen im Netz.
  5. Keine diffamierenden Wörter bitte und schreibe nichts, was andere oder uns in unseren Persönlichkeitsrechten verletzt.
  6. Versteckt euch bitte nicht hinter der Anonymität. Benutze bitte deinen richtigen Namen.
  7. Im World Wide Web hat sich das persönliche „DU“ durchgesetzt. Wir dutzen uns alle hier, daher nehme es bitte nicht persönlich, wenn du nicht gesiezt wirst.
  8. Schimpfworte sind TABU.
  9. Diskriminierung, sexistische oder rassistische Sprüche sind auch TABU.
  10. Geschriebene Worte transportieren keine Gestik und auch keine Mimik transportieren, daher versucht euch so sachlich und klar wie möglich auszudrücken.
  11. Emojis sind eher für den schriftlichen Austausch mit Freunden gedacht. Daher wohl dosiert benutzen.
  12. Ironische Bemerkungen können leider im Netz zu Missverständnisse führen. Daher raten wir euch, diese auch wohl zu dosieren.
  13. Abkürzungen sind branchenbezogen und wir können nie davon ausgehen, ob unser gegenüber diese Abkürzungen kennt. (die gängigsten Abkürzungen findest du hier).
  14. Wenn euch jemand “blöd kommt”: bitte nicht, bis ins Detail alles ausdiskutieren. Entweder “Gras darüber wachsen lassen” oder in einem persönlichen Gespräch mit dieser Person klären. Bedenke, dass nicht die gesamte Netzgemeinde euren persönliche Schlagabtausch lesen und verfolgen möchte.
  15. Tabu sind auch persönliche Daten, Telefonnummern oder Werbung auf unserer Seite.
  16. Wir behalten uns vor Menschen, die sich nicht an die Netiquette Regeln halten zu sperren.

Kennt ihr noch andere Internet-Netiquette-Regeln? Wenn ja, dann teilt diese doch mit uns, dann können wir die Liste erweitern, danke!

Weiterführende Links:

Sharing is caring: Wenn euch mein Beitrag gefallen hat, dann teilt diesen Artikel gern mit euren Freunden – danke!

Mit der Agentur für Onlinemarketing 45Nord aus Augsburg werden Sie gefunden.

Du suchst eine Online Marketing Agentur, die dich im Bereich Social Media und Online Marketing unterstützen kann, dann melde dich einfach bei uns. Wir freuen uns, danke!.

Hinterlassen Sie ein Kommentar