Maximilianstraße 66, Augsburg +49-821-45034999 info@45nord.de

  • Home
  • Social Media
  • Facebook Tabs: Accounts einfach mit der Facebook-Seite verbinden

Facebook Tabs: Accounts einfach mit der Facebook-Seite verbinden

Social Media Marketing hat sich in den letzten Jahren sehr stark weiterentwickelt. Neben Facebook und Twitter, werden Instagram, Pinterest, Youtube und Co mittlerweile in fast jede Social-Media-Strategie mit einbezogen. Um Nutzer einen kompletten Überblick in all eure Accounts auf Facebook zu bieten, ist es wichtig diese als Tabs auf eurer Facebook-Unternehmensseite einzubinden. So können sie mit einem Besuch auf eurer Facebook-Seite gleichzeitig euren Instagram oder Pinterest Account betrachten und bei Interesse mit nur einem Klick in die Social-Accounts wechseln.

Wie das super einfach funktioniert, werden wir euch in unserem kurzen Artikel erklären.

Pinterest und Instagram in den Facebook Tabs einbinden
Mit Hilfe von Facebook Tabs können andere Social Media Kanäle leicht mit der Facebook Seite verbunden werden.
Bildquelle: unsplash.com

Welche Social-Media-Kanäle soll ich überhaupt nutzen?

Im Vorfeld sollte sich jedes Unternehmen, Selbstständiger oder Influencer in Spe Gedanken machen, welche Kanäle für euer Geschäftsmodell Sinn machen. Analysiert daher zuerst, auf welchen Kanälen eure Zielgruppe hauptsächlich aktiv ist.

Dies ist sehr wichtig, da jeder Kanal anders funktioniert und dementsprechend Zeit fordert. Beispielsweise werden auf Facebook kürzere Texte und Links bevorzugt, Instagram erlaubt Profilen dagegen nur einen Link in der Bio. Alle anderen kann man zwar einfügen, ist aber für Nutzer umständlich, da sie die Links heraus kopieren müssen und nicht direkt weitergeleitet werden.

Ebenso unterscheiden sich die Bild- und Videoformate in den verschiedenen Social-Media Kanälen. Instagram zeigt im Feed Bilder nur im 1:1 Format an und Pinterest bevorzugt hochkantige Bilder.

Sobald ihr euch also im Klaren seid, welche Accounts für euch die Richtigen sind, könnt ihr mit der Einbindung dieser Kanäle beginnen. Der Vorgang ist sehr leicht zu verstehen und schnell erledigt.

Der damalige App-Anbieter funktioniert leider nicht mehr

Vor ein paar Monaten funktionierte die Einstellung noch viel einfacher über einen anderen App-Anbieter. Gülay Frister hat damals noch ein tolles Video mit einem Tutorial erstellt, in diesem ihr sehen könnt, wie einfach die Einbindung war. Wir haben uns informiert und sind auf einen anderen Anbieter gestoßen: Woobox.com. Dort müsst ihr ein paar mehr Schritte bis zum Ziel erledigen, erhaltet aber das gleiche Ergebnis.

Facebook Tabs: Accounts verbinden

Als aller Erstes müsst ihr euch bei Woobox.com mit eurem Facebook Profil anmelden. Dort könnt ihr zwischen der kostenlosen Version und verschiedenen kostenpflichtigen Versionen auswählen. Für Facebook Tabs reicht die kostenlose Version jedoch völlig aus.

Nach der Anmeldung fragt euch Woobox, welche Business Accounts und welche Seiten ihr hinzufügen möchtet. Wenn ihr mehrere Seiten habt, dann wählt die aus, zu denen ihr Tabs hinzufügen möchtet. Ihr könnt übrigens auch im Nachhinein noch Accounts und Seiten  hinzufügen.

Sobald ihr das erledigt habt, geht ihr auf „Campaigns“ und klickt dort auf „Facebook Tabs“. Nun erscheint eine Übersicht mit allen Pages die ihr hinzufügen könnt.

Wählt dort beispielsweise Instagram aus. In Folge dessen werdet ihr auf die nächste Seite weitergeleitet. Dort gebt ihr (falls noch nicht automatisch angegeben) euren Namen bzw. euren Instagram Link ein. Danach klickt ihr einfach auf „Save Settings“ und schon seid ihr fertig!

Wechselt jetzt zu eurer Facebook-Seite und kontrolliert unbedingt nochmal, ob die Accounts als Facebook Tab richtig angezeigt werden. Durchklicken und checken ob alles geklappt hat. Im Anschluss könnt ihr noch die Reihenfolge eurer Tabs je nach eigenem Gusto abändern. Geht dazu in euren Business Manager und sucht eure Seite. Klickt als Nächstes auf Seiteneinstellungen und wählt dort „Vorlagen und Tabs“ aus. Jetzt könnt ihr die verschiedenen Tabs einfach verschieben. Tabs die ihr nicht mehr wollt, könnt ihr dort auch entfernen bzw. offline stellen.

Ansicht, wenn Instagram als Tab auf der Facebook Seite hinzugefügt wurde
So sollte die Startseite eures Instagram Tabs auf der Facebook Seite dargestellt werden.

Noch bis vor Kurzem konnte man dies auch außerhalb des Business Manager direkt auf der Facebook-Seite einstellen. Doch seit dem letzten Update ist das nicht mehr möglich. Wahrscheinlich wird Facebook diesen Bug mit eine der nächsten Updates beheben.

Überblick mit den Statistiken von Woobox

Woobox ermöglicht euch auch mit Statistiken einen Einblick in die jeweiligen Nutzeraktionen zu erhalten. Die Statistiken sind aufgeteilt in “Views”, “Visits” und “Likes“, welche nochmal in zwei Kategorien aufgeteilt werden. Nämlich Personen, die schon davor Fans waren und Personen, die vor der Aktionen noch kein Fan eurer Seite waren. Ebenfalls könnt ihr einsehen, wie viel Personen insgesamt schon eure Seite beispielsweise besucht haben, oder wie viele es in den letzten und vorletzten 30 Tagen waren.

Kunden haben es einfacher, wenn man alle Accounts verbindet
Die Verbindung der einzelnen Accounts ermöglicht Besuchern einen schnellen Überblick über die jeweiligen Inhalte.

Das war es auch schon. Jetzt bekommen Besucher eurer Facebook-Seite einen schnellen Einblick in all die anderen Social-Media-Kanäle und können bei Interesse direkt auf diese wechseln, ohne sie einzeln suchen zu müssen. Wie ihr wisst, Zeit ist Geld und online hat kein User viel Geduld. Daher sollte man seinen Kunden jeden umständlichen Weg ersparen, denn jeder zusätzliche Klick kostet im Schnitt 30% der User.

Wir hoffen, dass euch dieser kleine Beitrag weitergeholfen hat und wünschen euch viel Erfolg!

 

 

Hinterlassen Sie ein Kommentar